Der DQR und das Xpert Business System

Um mehr Mobilität und Transparenz auf dem europäischen Arbeitsmarkt und zwischen den verschiedenen Bildungssystemen zu ermöglichen, hat die Europäische Kommission einen Europäischen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (EQR) vorgelegt. Damit soll die Durchlässigkeit der Bildungssysteme verbessert werden.

Die nationale Umsetzung des EQR ist der Deutsche Qualifikationsrahmen für
Lebenslanges Lernen (DQR), der bildungsbereichsübergreifend alle Qualifikationen des deutschen Bildungssystems umfassen soll. Dazu gehören auch non-formale Abschlüsse wie die der Volkshochschulen. Damit gibt es eine bundeseinheitliche Referenzgröße, der sich vhs-Abschlüsse genauso wie Abschlüsse der Kammern und Hochschulen stellen.

Es ging durch die Presse: Handwerksmeister und Bachelor sind ab sofort gleichwertige Abschlüsse. Die grundlegende Formel des DQR „gleichwertig muss nicht auch gleichartig sein“ macht vergleichbar, was bisher als nicht vergleichbar galt, und eröffnet damit ein neues Denken: Es geht nicht mehr darum, auf welchem Weg eine Qualifikation erworben wurde.

Die Umsetzung des DQR ist noch nicht abgeschlossen: In Deutschland wird zunächst exemplarisch versucht, non-formale Qualifikationen den Stufen des DQR zuzuordnen. So kann man die Zuordnungskriterien für das zukünftige Verfahren schärfen. Das Abschlusszertifikat „Xpert Business“, das der vhs-Verband Baden-Württemberg bundesweit herausgibt, ist eine dieser „Ankerqualifikationen“ – ein Ausdruck der hohen Qualität des vhs-Zertifikats und seiner Bedeutung in der beruflichen Weiterbildung. DVV Jahresbericht 2013 zum DQR-Prozess und Xpert Business (pdf)

Ganz im Sinne der europäischen Bestrebungen, die Systeme der beruflichen Weiterbildung durchlässiger zu gestalten, kooperiert der vhs-Verband bundesweit mit Handwerkskammern und Hochschulen. Diese rechnen die betriebswirtschaftlichen Xpert Business Zertifikate als Studienleistung in ihre Abschlüsse ein. Durchlässigkeit ist hierbei auf Wechselseitigkeit angelegt, d. h. auch im Kurs- und Zertifikatssystem Xpert Business werden externe Leistungen anerkannt. Damit wird die Trennung zwischen formalen und non-formalen Abschlüssen schrittweise überwunden. Große Bedeutung hat dieser Perspektivwechsel im System der beruflichen Weiterbildung für alle, die Kompetenzen außerhalb des formalen Bildungssystems oder im Ausland erworben haben. Dazu gehören Fachkräfte ebenso wie gering qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Wiedereinsteiger/innen, Quereinsteiger/innen, Menschen mit Migrationshintergrund und junge Erwachsene am Übergang von der Schule in den Beruf. Und dies sind wichtige Zielgruppen, die vor allem von den Volkshochschulen erreicht werden. So haben auch Berufstätige die Möglichkeit, Teile ihres Studiums bereits unkompliziert vor Ort zu absolvieren.
Beispiel: Mit der FOM Open Business School ins Hochschulstudium und Erfahrungsbericht eines Xpert Business Absolventen.

Der EQR differenziert Lernergebnisse in Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen und unterscheidet acht Niveaustufen. Analog dazu entwickeln die Nationalstaaten nationale Qualifikationsrahmen. Der DQR weist ebenfalls acht Niveaus auf, ist aber anders differenziert. Er sieht zwei Kompetenzkategorien vor: Der Fachkompetenz sind Wissen und Fertigkeiten zugeordnet, die personale Kompetenz ist in Sozialkompetenz und Selbständigkeit unterteilt.
www.dqr.de



Das XB System - offen für alle Interessierten


Modulares System mit höchstem Abschluss "Manager/in Betriebswirtschaft - Rechnungswesen/Lohn/Controlling (XB)"


Bundesweit einheitliche Standards


Das XB System ist anschlussfähig zu Abschlüssen von Hochschulen und Kammern.
Kooperationen bestehen z.B. mit …


Erfahrungsberichte von Absolventinnen und Absolventen.

„Durchlässigkeit darf nicht nur zitiert, sie muss vertreten werden“, erläutert Prof. Dr. Stefan Heinemann, wissenschaftlicher Direktor der FOM Open Business School und Prorektor Kooperationen der FOM Hochschule. Er ergänzt: „Der vhs-Verband Baden-Württemberg setzt sich traditionell für gelebte Durchlässigkeit zwischen Beruf und Bildung ein – dieses Ziel verfolgen auch wir. Das Xpert Business Kurs- und Zertifikatssystem des Verbands hat hohe Qualität und vermittelt Kenntnisse, die gleichwertig mit unseren Studien-Modulen sind. Durch die Anrechnung sparen vhs-Absolvent/inn/en wertvolle Lebens- und Arbeitszeit."
www.xpert-business.eu/hochschule/fom.html



Prof. Dr. Stefan Heinemann